G-GROUP

Unternehmens-und Prozessberatung

Font Size

Cpanel

Strategisches Sponsoringunbenannt

Sie spenden jedes Jahr Geld oder Sachspenden an verschiedene Einrichtungen? Sie wollen als Unternehmen aber auch einen Nutzen daraus ziehen oder dafür ein entsprechendes Image erreichen? Strategisches Sponsoring hilft dabei!

Gemeinsam mit ihnen entwerfen wir in einem strukturierten Prozess eine Stakeholderlandkarte, also eine Übersicht über ihre Interessensgruppen, auch Anspruchsgruppen genannt. In Verbindung mit ihrer Unternehmensstrategie filtern wir daraus relevante Interessensgruppen und antizipieren deren Wertekatalog. In einem weiteren Prozessschritt werden mögliche Organisationen identifiziert, die unterstützt weden sollen um einen nachhaltigen Nutzen für ihre Unternehmensentwicklng zu erzeugen. So können Gelder für Spenden, gezielt eingesetzt, die Zukunftsfähigkeit ihres Unternehmens absichern und für alle Beteiligten eine Win-Win Situation entstehen lassen.

Strategisches Sponsoring ist auch Teil einer umfassenden CSR-Unternehmensstrategie. Mehr zur unternehmerischen Verantwortung, sowie Entwicklung und Implementierung dieser finden Sie unter CSR-Beratung.

Ein Beispiel unternehmerischer Verantwortung mit Sponsoring und kommunaler Standortentwicklung finden Sie hier:

ibs01Um die eigenen MitarbeiterInnen für das Thema Gesundheitsförderung und -erhalung zu begeistern, sowie deren Angehörige miteinzubeziehen, wurde von der IBS Gmbh ein Projekt initiiert. Dieses zieltle darauf ab, über die Unternehmensgrenzen hinaus alle MitbürgerInnen der Standortregion miteinzubeziehen. Eine Kooperation mit kommunalen Einrichtungen wie der Aktion Gesundheitstag der Gemeinden und örtlichen Gesundheits- und Wellness Anbietern wurde gesucht und im Frühjahr 2012 gefunden. So kooperierte die IBS als KMU mit den Gemeinden Ruprechtshofen und St. Leonhard/Forst beim Gesundheitstag und dem Fitness- und Wellness Club Lifstyle anlässlich dessen 10 Jahresfeier. Mit der Aktion Gesundheit für alle konnten über 100 Menschen für das Thema Gesundheit begeistert werden und in ein betreutes Gesundheitsangebot nachhaltig auf 1-2 Jahre eingebunden werden. Fast alle MitarbeiterInnen des Unternehmens konnten gewonen werden, ebenso viele ihrer Familienangehörigen und viele weitere MitbürgerInnen der Gemeinden. Viele Jugendliche nutzten auch das geförderte Angebot, die IBS empfiehlt sich somit auch ale attraktiver Arbeitgeben am Lehrlingsmarkt. In vielen regionalen Medien wurde darüber berichtet und die Bekanntheit des Unternehmens positiv gesteigert. Die Gesundheit der MitarbeiterInnen konnte verbessert werden und bereits Krankenstands- und Pflegeurlaubstage eingespart werden. Das Unternehmen schafft mit diesem Projekt gesundheitsbewusste ArbeitnehmerInnen in der Region, die Kooration schafft Wirtschaftsleistung und attraktiviert das Unternehmen als Arbeitgeber und die Region als Wirtschaftsstandort.

pac-bullet